preloader logo

Sa Porta del Rei

Ein Stein, der an den Abdruck einer abrutschenden Pferdehufe erinnert und zur Darstellung einer Legende von König Jaume I. im Kampf zwischen Mauren und Christen dient. Hinter dem Nonnenkloster von Inca, auf dem Serral dels Molins [Hügel der Mühlen], befindet sich ein Felsen mit einer Vertiefung auf dem Boden, ähnlich einer Markierung. Die Legende besagt, dass das Pferd von König Jaume I. ausrutschte, als er eines Tages auf dem Puig Major die Mauren verfolgte, um sie aus Mallorca zu vertreiben, während er sie in der Nähe von Inca entdeckte. Er gab seinem Pferd die Sporen, das Pferd sprang und landete direkt auf besagtem Felsen.

Das Pferd rutschte aus, und der Huf mit dem Hufeisen hinterließ diesen Abdruck im Felsen. Kurz darauf begegnete er den Mauren. Die Legende besagt, dass er sie bekämpfte und zu Kleinholz machte, wobei die größten Stücke, die übrig blieben, ihre Ohren waren. Denn wenn der König in den Kampf zog, dann richtig. Niemand wagte es, über ihn zu lachen.

Teilen